Chakaria School of Informal Education

E-mail Print PDF

csie-school-zaw-zaw

Die C.S.I.E. (Chakaria School of Informal Education) wurde im Mai 2010 von Khaing Zaw Zaw und David Fisher gegründet. Ziel der Schule ist, den Kindern von Chakaria - einem nahe an der burmesischen Grenze liegenden Dorf in Bangladesch - sowohl grundlegende Bildung als auch längerfristige Weiterbildung zu ermöglichen.Da es dort bis zu diesem Zeitpunkt keine Schule und somit keinen Zugang zu Bildung gab, hat dieses Projekt im Leben der Kinder und Eltern viel Positives bewirkt. Momentan werden in der Schule 30 Kinder im Alter von fünf bis 17 Jahren unterrichtet. Die Zahl ist im Steigen begriffen, da sich der gute Ruf des Projekts herumspricht. Trotz des informellen und ungezwungenen Charakters der Schule wird sie bereits als wichtiger Teil des Ortes angesehen.

 boy-student-csie  girls-students-csie  gregory-beauchamp-csie

 Man stelle sich eine Welt ohne Schulen vor.

In Bangladesch gibt es sehr wenige Hilfsprojekte, obwohl es zu den ärmsten Ländern der Welt zählt. In Zaw Zaw's Dorf zum Besipiel war bis dahin noch keines gekommen. Die meisten Eltern in Chakaria verdienen so wenig, daß sie kaum ihre Familien ernähren können. Es gibt keine durchgehende Versorgung mit Elektrizität. Das Trinkwasser ist stark verschmutzt, die Sanitätanlagen mangelhaft. Dies sind nur einige der Schwierigkeiten, mit denen die Menschen in Chakaria zu kämpfen haben. Nichtsdestotrotz sehen sie sich selber als glückliche Menschen, versuchen, das Beste aus ihrem Leben zu machen und die Hoffnung am Leben zu halten, eines Tages nach Burma zurückkehren zu können. Doch ohne Bildung würde ihre Situation dort nicht besser sein als in Bangladesch.

Diese Fotos können hoffentlich einen Eindruck davon geben, wie die C.S.I.E. Hoffnung in das Leben dieser Kinder gebracht hat. Vielen Dank an alle Spender in der ganzen Welt, die dies ermöglicht haben! Wir sind zuversichtlich, mit Ihrer Hilfe die Schule permanent weiter betreiben und somit sehr viel im Leben dieser Kinder bewirken zu können. Mittlerweile konnten wir auch die Regierung von Bangladesch von unserem Projekt überzeugen. Sie hat uns uns aktuelle Schulbücher für jedes Fach und jedes Kind zur Verfügung gestellt, wofür wir ihr sehr dankbar sind.